Warhammer 40.000 Conquest Ausgabe #16

Nun kommen wir zu Minis die noch auf meinem Maltisch stehen und darauf warten weiter bemalt zu werden. Die Verfügbarkeit dieser Ausgabe war hervorragend, der Stammkunde aus dem zweit Kiosk wollte sie scheinbar auch nicht haben sodas sie mir angeboten wurde. Der Wert des Inhaltes ist nur schwer zu beurteilen den es handelt sich wohl um einen von Acht Gussrahmen aus der Dark Imperium Box. Dieser bringt der Sammlung 1x Inceptor, 2x Intercessors und 2x Hellblaster. Also nur zwei neue Modelle sodas ich die Intercessor erst mal in ihrem Rahmen belassen habe.

Warhammer 40.000 Conquest Ausgabe 16

Ach ja, da stehen die Tagelang vor mir aber erst als ich dieses Bild noch mal betrachte fällt auf wie viel Gold noch fehlt.

Warhammer 40.000 Conquest Ausgabe #15

So bunt war noch kein Modell zuvor, in Heft Nummer fünfzehn erwartete uns Biologus Putrifier. Seine Sammlung an Flaschen bieten viel Raum zum ausprobieren und man kommt sehr gut dran. Das Magazin war übrigens pünktlich am Kiosk es wird langsam.

Warhammer 40.000 Conquest Ausgabe 15

Der Test mit den Contrast Farben am Container aus #13 bot mir nun eine gute Vorlage welcher Ton zum Einsatz kommen könnte. Am Ende waren es dann doch wieder zu wenig Farben bin aber auch mit ihm sehr zufrieden.

Warhammer 40.000 Conquest Ausgabe #14

Nun kommen wir zu einen Maltechnik mit deren Ergebnis ich immer wieder meine Schwierigkeiten habe “das Trockenbürsten”. Habe es zuvor mit anderen Pinseln probiert aber dieser hier kommt einem schon sehr gut entgegen. Wie viel Farbe noch zu viel ist muss einem die Erfahrung lehren, zu viel auf dem Object lässt sich nur schwer wieder beseitigen. Diesen Dry-Brush kann man auch mal festen in das Küchentuch drücken, das kann der ab, und dann sieht man recht gut ob es schon wenig genug ist.

Warhammer 40.000 Conquest Ausgabe 14

Warhammer 40.000 Conquest Ausgabe #13

Das erste nicht Character Modell dieser Serie das nicht viele schwierige Details zu bieten hat. Dafür braucht es schon deutlich mehr Farbe bis dieses Objekt komplett bemalt ist, und hier spart man am besten wenn die Türen alle geschlossen bleiben. Entscheidet man sich dagegen bietet auch die Innenseite ein paar kleine Details die beachtet werden sollten.

Warhammer 40.000 Conquest Ausgabe 13

Da mir aber eine Farbe zu langweilig war und gerade ein ganzer Schwung Contrast Farben angekommen waren nutzte ich den ersten Container für einen Test.

Continue reading “Warhammer 40.000 Conquest Ausgabe #13”

Warhammer 40.000 Conquest Ausgabe #12

Auch nicht gerade eine Ausgabe die in Hülle und Fülle in den Auslagen zu finden war. Doch der Zweiwochen Abstand hat gereicht das der Großhändlers meines nächst gelegensten Kioskes zwei Hefte für mich bereit halten konnte. Einer der ersten Chaos Bosse in dieser Reihe, ein Foul Blightspawn der Death Guard. Hat sehr viele Details die auch gerne nur schwer zu reichen sind ohne dabei andere Stellen über zu malen.

Warhammer 40.000 Conquest Ausgabe 12

Es gäbe hier noch sehr viel mehr Details die bemahlt werden könnten, nur dabei habe ich immer ein wenig Angst etwas anders wieder zu zerstören. Eine gute Einstellung bei den Minis ist es eh diese auch mal als fertig zu deklarieren, so kann man sich dann der nächsten zu wenden. Durch das wöchentlichen anwachsen meines Pile of Delay bin ich aber auch gezwungen voran zu kommen. Und ich habe ja nicht vergebens einige Ausgaben mehrfach gekauft den die zweite Figure wird immer besser als die erste. Rundum bin ich aber mit dieser auch schon zufrieden, bin mir fast sicher das ich damit auf eine Spielfeld dürfte. Habe mich dieses mal sogar getraut eine Base zu “gestallten”. [Contras-Technical-Contras-Dry-Dry-Dry]

Warhammer 40.000 Conquest Ausgabe #11

Ja genau hier begann es dann sehr schwer zu werden mit Sicherheit eine Ausgabe zu bekommen. Drei Unterschiedliche Quellen konnten einfach nicht sagen wann und wie viele Hefte noch kommen könnten. Eine Explizite Nachbestellung wurde mir vier Wochen später abgesagt, ich sollte doch im Internet gucken. Beim Vertrieb des Verlages bekam ich dann doch noch ein Exemplar wenn auch mit deutlicher Verzögerung.

Warhammer 40.000 Conquest Ausgabe 11
Warhammer 40.000 Conquest Ausgabe 11 - Space Marines Aggressors
Continue reading “Warhammer 40.000 Conquest Ausgabe #11”

Die vierte Lieferung von Warhammer 40K Conquest ist da

Wie die Zeit vergeht, der letzte Post ist fast zwei Monate alt, und diese Lieferung liegt auch schon fast eine Woche bei mir rum. Zwischenzeitlich war ich beim bemahlen und basteln nicht ganz untätig. Passende Fotos werde ich zu den einzelnen Ausgaben hinzufügen, den nun habe ich auch wieder alle Ausgabe als Foto so wie sie am Kiosk erschienen sind. Die Ausgabe #11 war bei all meinen Quellen im Einzelhandel nicht verfügbar, sodas ich sie beim Verlag nachbestellen musste.

Lieferung Nummer Vier - Warhammer Conquest Sammlung

Diese Sendung hat einige Interessante Modelle zu bieten, Biologus Putrifier ist schon fast fertig bemalt und trotz reichhaltiger Farbnachkäufe hatte ich immer noch nicht genug Varianz für diesen Chaos Krieger. Aus der #16 sind bereits Inceptor und Hellblaster Grundiert [plus Gold, Silber & Schwarz] vor dem Wochenende könnten die noch fertig. Auch #17 ist schon grundiert, dieses mal wieder in Schwarz weil ich es lange nicht gemacht habe und dieses keine Contrast Farbe bekommen sollen.

Das Highlight ist die Ausgabe #19, nicht nur das diese Figuren regulär etwa 30 Euro kosten, die Modelle haben sehr viele Details und sehen einfach gut aus. Sie werden mir sicher die ein oder andere Erfahrung einbringen was an einer Mini gut wirkt. Freue mich schon sehr auf diese Aufgabe, vorher muss der Tisch aber leer sein so der Plan.

Die dritte Lieferung von Warhammer 40K Conquest ist da

Nach über eineinhalb Monaten kam nun endlich meine dritte Lieferung des Conquest Abos bei mir an. Scheinbar hatte ich das Pech, das meine Sendung kurz nach begin der Pause hätte raus gehen sollen. In den Tiefen des Internets war zu sehen das einige noch ihre dritte bekamen, andere wie ich, genau in die Pause gefallen waren und nun warten mussten. Beim wieder anlaufen der Lieferungen scheint aber das LiFo Prinzip gegolten zu haben. Hier war zu lesen das erwartete Pakete nur zwei Wochen später eintrafen und der Tip einfach mal den Support an zu schreiben wenn man es genau wissen möchte.

Warhammer 40.000 Conquest dritte Lieferung - Nr. 8 bis Nr. 13
Continue reading “Die dritte Lieferung von Warhammer 40K Conquest ist da”

Warhammer 40.000 Conquest – warten auf die nächste Lieferung

Sollte ich mich nicht verrechnet haben hätte die dritte Lieferung von meinem Warhammer 40k Conquest Abos am Samstag den 14.03.2020 eintreffen sollen. Da es zur Zeit zu Verzögerungen kommen kann, war ich Samstag enttäuscht aber nicht überrascht. Am Montag dann doch so langsam neugierig und ab Dienstag versuchte ich raus zu bekommen ob die Paketdienste überhaupt noch Liefern. Das taten sie und so viel der Blick zurück zum Verlag der Serie, bis Donnerstag konnte ich aber nichts finden. Bis mich eine Antwort in den Sozialen Medien noch mal auf die Vorschauseite hinwies wo die Erscheinungsdaten geändert wurden. Demnach kommt der “Myphitic Blight-hauler” erst am 01.04.2020, also eine Woche später, und die nächste Ausgabe sogar zwei Woche nach der letzen. Ab der zwölften Ausgabe ist zu diesem Zeitpunkt gänzlich unklar wann es weiter geht, das jeweilige Datum wurde entfernt.

Continue reading “Warhammer 40.000 Conquest – warten auf die nächste Lieferung”

Nummer Acht hat es in sich

Primaris Librarian der Space Marines - vor der Grundierung

Lieutenant Calsius aus #5 bereitet nur in soweit auf diesen Zusammenbau vor, dass kleben die Schlüsseltechnologie ist. Es muss auch nicht weiter erwähnt werden das mehr Details an der Figur auch mehr kleine Teile ergibt, die von ihren Gussrahmengraten entfernt werden wollen. Beim Zusammenkleben hatte ich mir wirklich viel Zeit genommen, aber das zweite Bein lag dann doch nicht zu 100% im Winkel. So passte der innere Mantel auch nicht ganz in sein Klebepunkt, bot aber noch genug Kontakt. Am Ende machte ich mir zu viele Sorgen, denn der Äussere Mantel lies sich wunderbar um den Körper legen. Und dank dieses netten Herren aus UK auf YouTube konnte die Klebekante soweit bearbeitet werden das sie kaum noch zu sehen ist. Da ich schon immer dieses “Liquid Green Stuff” aus probieren wollte habe ich das verwendet, anstatt des selbstgebrauten “Goo Glue Stuff” aus dem Video.

Continue reading “Nummer Acht hat es in sich”